Vegetarische & Vegane Produkte aus dem Supermarkt

Welche Produkte gibt es und wie gut sind sie?

Welche Produkte bekomme ich zu dem Thema „Vegetarisch“ oder „Vegan“ überhaupt im Supermarkt? Obst & Gemüse klar aber wie sieht es mit „Fleischersatz“ aus?

Wie unser Start verlief.

Wir haben die erste Woche unseres Selbstexperiments „2 Monate als Vegetarier“ geschafft. Mehr zu unserem Start könnt Ihr in diesem Beitrag lesen: Unser Selbstexperiment: 2 Monate als Vegetarier.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische: Wirklich schwer war das jetzt nicht, die erste Woche komplett auf Fleisch zu verzichten. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass wir auch keine Probleme hatten, uns diesem Experiment anzunehmen. An dieser Stelle „tickt“ aber jeder auch etwas anders. Wir können uns gut vorstellen, dass es für jemanden der täglich Fleisch isst, von Aufschnitt bis hin zum Steak, durchaus schwieriger ist, von Heut-auf-Morgen darauf zu verzichten.

In diesem Post wollen wir gern aufzeigen, welche vegetarischen und veganen Produkte im Supermarkt zu finden sind. Die „Pro’s“ unter euch haben die korrekte Antwort auf jeden Fall bereits erkannt: Vegetarisch ist alles, wo kein tierisches Fleisch enthalten ist und Vegan alles, was keine tierischen Produkte enthält (egal in welcher Form). 100 von 100 Punkten für euch für diese Feststellung. Jetzt stellt sich aber die Frage, was genau meine ich denn dann damit?

Ich möchte gern auf das Thema Vegetarischer und/oder Veganer Fleischersatz eingehen. Als wären das nicht ohnehin schon genug Fragen, taucht genau an dieser Stelle die Frage der meisten Kritiker an unserem Experiment auf: „Warum esst ihr denn Fleischersatz, wenn ihr euch vegetarisch ernähen wollt“?

Gefühlt ist diese Frage auch der Endgegner der Fragen. Um das zu erklären, muss ich jetzt aber etwas ausholen, dass nachfolgende ist meine ganz eigene subjektive Meinung. Jeder sieht diesen Punkt wahrscheinlich aus einem anderen Blickwinkel.

Gesellschaftlicher Standpunkt

Seit Kindheitstagen wurde uns Fleisch vorgesetzt und wir wurden mit dem Thema Fleisch als Lebensmittel sensibilisiert. Ich kann mich noch erinnern, wie viel lieber ich gebratenes Hackfleisch gegessen habe, als Brokkoli. Wie sollte es anders sein, als das wir uns auch jetzt wo wir aus moralischen Gründen darauf verzichten wollen, daran orientieren ein ähnliches Produkt zu kaufen.

Einstieg in die Vegetarische/Vegane Ernährung

Tatsächlich standen wir im Supermarkt und haben überlegt, was essen wir denn nun statt Wurst auf unserem Frühstücksbrötchen?
Klar, Käse oder Marmelade kann man drauf machen – aber jeden Tag? Das wird auf dem Brötchen nach einiger Zeit eher eintönig und langweilig. In unseren REWE hatten wir leider noch keine Veganen/Vegetarischen Aufschnitte gefunden (damit meinen wir Aufschnitte die nicht an Fleischersatz erinnern). Auf die Idee, nach Aufstrichen zu suchen sind wir in diesem Moment noch nicht gekommen.

Dafür präsentierte uns eine große Kühltheke viele fleischlose Alternativen für Vegetarier bzw. Veganer in Form von Fleischersatz. Vegetarische Schinkenspicker, vegetarische Hähnchenbrust oder sogar vegane Lasagne mit Soja-Bolognese (die war übrigens richtig lecker, die kaufen wir wieder). Dazu kam eine umfassende Auswahl an nachgeahmten Fleischprodukten wie Schnitzel, Cordon bleu aber auch Gyros oder Würstchen aller Art.

Mittlerweile haben wir auch ein paar vegane Aufstriche von iBi/LebeGesund (über diese Firma sprechen wir aber in einem anderen Beitrag nochmal) zu Hause. Auch im REWE haben wir nun ein paar Brotaufstriche gefunden und werden diese die nächsten Tage ausprobieren. Wir konnten also auch ein paar alternativen zum Fleischersatz finden, werden diesen aber trotzdem essen.
Wir waren jedoch auch überrascht wie „echt“ die Fleischalternativen schmeckt. Gegessen hatten wir letztens das vegetarische Mühlen Cordon Bleu der Rügenwalder Mühle. Uns hatt’s geschmeckt! Aber auch bei diesem Punkt sind die Meinungen wieder sehr zerstreut, da jeder einen „anderen“ Geschmack hat.

Unser Fazit nach einer Woche

Wir sind tatsächlich sehr überrascht was für Produkte und vor allem Produktalternativen sich mittlerweile in den Supermärkten finden. Ich erinnere mich noch an ein kleines „2-Wochen-Experiment“ vor ein paar Jahren und furchtbar die ganzen Fleischersatzprodukte zu diesem Zeitpunkt noch waren. Die Lebensmittelhersteller scheinen hier eine 360-Grad-Drehung gemacht zu haben, die mich staunen lässt und wieder einmal zeigt, welche Marktmacht wir Konsumenten haben.
Wir freuen uns auf die kommende Woche und ein paar neue Produkte, die wir ausprobieren. Wenn ihr Produkttipps zu Aufschnitt, Aufstrich oder ähnlichem habt, lasst es uns gern in den Kommentaren wissen!

0 0 vote
Article Rating

Quellenverweise & Hinweise für diesen Beitrag:


Das könnte Dich auch interessieren …



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x